Schlagwörter

,

Rotary Clubs bieten Schüler*innen ab 14 Jahren und jungen Erwachsenen bis 30 Jahre Austauschprogramme in die ganze Welt.

Der Jugendaustausch ist eine der Säulen von Rotary International. Unter Corona hat er sehr stark gelitten und ist in den letzten beiden Jahren praktisch komplett ausgefallen. Jetzt startet er neu.

Was viele nicht wissen: Rotary International ist der weltgrößte private und nichtkommerzielle Organisator von Schüleraustauschprogrammen (www.rotary-jugenddienst.de). Die unabhängige Serviceorganisation, die sich dem Frieden, dem kulturellen Austausch und dem Dienst am Menschen verschrieben hat, bietet jedes Jahr die Möglichkeit, als junger Mensch im Rahmen von Feriencamps, als Familienaustausch ein paar Wochen oder ein Jahr im Ausland zu verbringen und dort auch zur Schule zu gehen oder ein Praktikum zu machen. „Bewerben kann sich jede*r“, betont Carola Kupfer vom Rotary Club Regensburg-Millennium, die ebenfalls hinter der Online-Info-Veranstaltung steht. „Das Programm ist offen für alle – unabhängig von Nationalität, Konfession oder Zugehörigkeit zu einem Rotary-Club. Voraussetzung ist allerdings die Bereitschaft, das eigene Land, die eigene Kultur und die eigene Generation im Ausland angemessen zu repräsentieren.“

Rotary hat dazu weltweit ein ganz besonderes Netzwerk aufgebaut. Die Auswahl der gastgebenden Familien wird vor Ort vom jeweiligen Rotary-Club durchgeführt, die Betreuung und das Programm vom jeweiligen regionalen Rotary-Distrikt gemeinsam mit den Clubs organisiert. Da Rotary-Mitglieder ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, entstehen beim Austausch weder Verwaltungs- noch Unterbringungskosten. Die Austauschschüler müssen lediglich für die Flüge, die erforderlichen Versicherungen und Visa sowie Taschengeld und ggf. Reisen selbst aufkommen. Von daher ist das Programm durchaus auch für einkommensschwächere Familien machbar. Bei Bedarf gibt es außerdem eine bestimmte Anzahl von Stipendien zur finanziellen Unterstützung.

Wann kann man sich für den Schüler*innenaustausch beim RC Bensheim-Heppenheim bewerben ?

Bewerben kann sich jede/r – für den Jahresaustausch (LTEP) am besten schon Ende der 9. Klasse, am besten jetzt wenige Wochen vor den Sommerferien.

Für den Kurzaustausch (STEP) im Sommer 2022 auch schon in der 8. Klasse.

Die Bewerber*innen werden nicht allein aufgrund schulischer Leistungen ausgewählt. Was zählt, sind Sozialkompetenz, gesellschaftliches Engagement und Kommunikationsfähigkeit.

Außerdem gehört bei den Schüler*innenprogrammen in der Regel auch die Bereitschaft dazu, in der eigenen Familie einen Gastschüler oder eine Gastschülerin aufzunehmen.